13. HOPE-Gala 2018

Mit dem emotionalen Hit „What a Wonderful World“ im großen Finale ging 27. Oktober 2019 die 13. HOPE-Gala zu Ende. Insgesamt kamen 143.740€ Euro ohne Abzüge dem Projekt HOPE Cape Town zu Gute. 

Die Gäste im ausverkauften Dresdner Staatsschauspiel erlebten ein emotionales Bühnenprogramm, das durch Cathy Hummels und René Kindermann mit viel Herz und Humor moderiert wurde. Insgesamt standen über 80 engagierte Künstler auf der Bühne. Sie kamen nur für diesen Abend zusammen und traten alle ohne Gage auf: Startenor Paul Potts, Sopranistin Eva Lind, das Felix Mendelssohn Jugendorchester, Singer /Songwriter Pohlmann, Louis Armstrong alias Milton Jordan von „Stars in Concert“, Alex Diehl, die Breakdance-Formation „The SaxonZ“ sowie der 13jährige Julian Roth („The Voice Kids“). Für den Sänger Nino de Angelo, der kurzfristig erkrankte, sprang ein junger Dresdner ein. Der 25jährige Victor Rodriguez sang den größten Hit von Nino de Angelo „Jenseits von Eden“ und wurde dabei vom Felix Mendelssohn Jugendorchester begleitet.

Ehrengast war Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der den Künstlern, den Organisatoren und den Gästen in seiner Rede für ihr Engagement für die Menschen in Südafrika dankte. Die Verleihung des 10. HOPE-Awards war ein besonders bewegender Höhepunkt des Abends. Preisträger ist der deutsche Sportlehrer und Fußballtrainer Lothar Firlej, Gründer des NGUVU Edu Sport Programms für Waisen- und Straßenkinder in Kenia. Die Laudatio hielt der Schauspieler, Fotograf und UNICEF-Botschafter Hardy Krüger jr. Erstmals wurde der Preis mit 5000 Euro Preisgeld vom Autohaus Dresden dotiert.

Zurück zur Übersicht.